Zum Reinhaltungsverband Oberes Kremstal gehören acht Gemeinden mit einem gemeinsamen Ziel:
das Abwasser aus der Region zu reinigen und anschließend der Krems zuzuführen.

Große Investitionen waren dafür in der Vergangenheit nötig.
Heute gilt es vorrangig, die bestehende Infrastruktur auf ihrem hohen technischen Niveau zu halten, weiter auszubauen und zu optimieren.

Das Verbandsgebiet mit seinen 8 Gemeinden umfasst etwa 282 Quadratkilometer mit knapp 18.500 angeschlossenen Einwohnern.
Im vergangenen Jahr wurden insgesamt fast 2,8 Millionen Kubikmeter Abwasser in der Kläranlage gereinigt.
Durchschnittlich ergibt das eine tägliche Abwassermenge von 7.670 m³ pro Tag.

 

Wartberg

Wartberg

Bürgermeister          ÖkR. Franz Karlhuber

Einwohner               2.994 (1.1.2017)

Fläche                     31,56 km²

Seehöhe                  373 m (Bahnhof) bis 540 m (Nähe B138)

E-Mail                     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage              www.wartberg.at/

Ortskanalisation      
1983 begann die Wartgemeinde Wartberg, im Anschluss an den Bau des Verbandssammlers, die Ortskanalisation zu errichten. 
In 21 Jahren, aufgeteilt auf sieben Bauabschnitte, und mit Kosten von € 5,6 Mio. konnten 473 Objekte mit 1.820 Einwohnern erschlossen werden.
Damit ist abwassertechnisch der Großteil des Orts- und Siedlungsbereiches entsorgt.

 

Micheldorf

Micheldorf

Bürgermeister          Horst Hufnagel 

Einwohner               5.819 (1.1.2017)

Fläche                     50,32 km²

Seehöhe                  448 m

E-Mail                     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage               www.micheldorf.at/

Ortskanalisation       
Mit Beginn der 60er Jahre hielt auch in Micheldorf die zentrale Entsorgung der Fäkalwasser Einzug.
Vorerst wurden die Abwässer im Zentralraum mit einem Hauptsammler und mehreren Nebensammlern gesammelt und in der gemeindeeigenen Kläranlage unweit der Gemeindegrenze zu Kirchdorf mit der Krems als Vorfluter geklärt.
Seit der Gründung und feierlichen Eröffnung des RHV Oberes Kremstal im Jahre 1989 werden auch die Abwässer der Marktgemeinde Micheldorf über die Verbandskläranlage Wartberg entsorgt.

 

Kirchdorf

Kirchdorf

Bürgermeister          Wolfgang Veitz

Einwohner               4.389 (1.1.2017)

Fläche                     2,78 km²

Seehöhe                  418 m bis 479 m

E-Mail                     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage              kirchdorf-an-der-krems.riskommunal.net/

Ortskanalisation       
Nach dem Brand 1877 wurde Kirchdorf relativ großzügig wieder aufgebaut und es entstanden die ersten steingeschlichteten Kanalstränge, die allerdings in die Bäche eingeleitet wurden.
Durch die Kriege wurde die Bautätigkeit gehemmt und 1951 waren ca. 75% der Häuser an den Kanal angeschlossen.
1969 wurde mit dem Bau der biologischen Großkläranlage begonnen und 1971 in Betrieb genommen.
1976 trat Kirchdorf dem Reinhaltungsverband Oberes Kremstal bei, der die Kläranlage in Kirchdorf erweiterte, um die Micheldorfer Abwässer mitzureinigen. 
Die Kläranlage Kirchdorf wurde aufgelassen, als die vollbiologische Großkläranlage in Wartberg an der Krems 1989 in Betrieb genommen wurde.
Kirchdorf ist zu 100% an die Kanalisation angeschlossen. Derzeit werden ca. 80% der Investitionen für Erhaltungs- und Sanierungsarbeiten verwendet.

 

Inzersdorf

Inzersdorf

Bürgermeister          Bernhard Winkler-Ebner, MBA

Einwohner               1.872 (1.1.2017)

Fläche                     22,77 km²

Seehöhe                  434 m bis 1.080 m

E-Mail                     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage              www.inzersdorf.ooe.gv.at/

Ortskanalisation      
Baubeginn der Ortskanalisation war im Jahr 1985. Seither wurden der Ortskern Inzersdorf und die umliegenden Wohngebiete, die Ortschaften Krems, Wanzbach, Haselbäckau und Lauterbach an die Kanalisation angeschlossen. Der Bauabschnitt Magdalenaberg wurde 2004 gebaut, somit verfügt auch der größte Teil des Gemeindegebietes über eine Kanalisation.

 

Schlierbach

Schlierbach

Bürgermeister          Katharina Seebacher

Einwohner               2.866 (1.1.2017)

Fläche                     18,39 km²

Seehöhe                  390 m (Grenze Wartberg) bis 800 m (Nähe Gipfel Grillparz)

E-Mail                      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Homepage               www.schlierbach.at/

Ortskanalisation      
Baubeginn der Kanalanlagen in Schlierbach war im Jahr 1978.
Seit dem Jahre 1980 ist viel geschehen und man kann von einem Anschlussgrad von zirka 80 Grad sprechen.
Mit dem Bauabschnitt 07 "Hofwiese" und "Hayden-Gründe" neigt sich der Kanalneubau in Schlierbach dem Ende zu, da sich die restlichen Objekte, die noch nicht an die Kanalisationsanlage angeschlossenen sind, fernab der derzeitigen Kanäle befinden.

 

Oberschlierbach

Oberschlierbach

Bürgermeister          Oskar Grassnigg

Einwohner               492 (1.1.2017)

Fläche                     18,22 km²

Seehöhe                  760 m

E-Mail                     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage              www.gemeinde-oberschlierbach.at/

 

Nußbach

Nussbach

Bürgermeister          Ing. Gerhard Gebeshuber

Einwohner               2.263 (1.1.2017)

Fläche                     30,47 km²

Seehöhe                  380 m bis 763 m

E-Mail                     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage               www.nussbach.ooe.gv.at/de/

 

Klaus an der Phyrnbahn

klaus ad pyhrnbahn

Bürgermeister           Rudolf Mayr

Einwohner                1.064 (1.1.2017)

Fläche                      107,94 km²

Seehöhe                   466 m

E-Mail                       Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage                www.gemeinde-klaus.at/